RethenTheater

Das Amateurtheater für den Papenteich und Umgebung!



King Kong erwacht (2003)

Nach der Vorlage „Die vierzehn Nothelfer“
von Bernhard Wiemker,
ziemlich umgestaltet

Regie: Gerhard Meding

Stacks Image 5183
Stacks Image 1463
Die Mitwirkenden
Jonathan Nickel
Antiquitätenhändler
Erich Nering
Flora Bastard
seine Putzfrau
Irene Nering
Rosalie Holmes
Studentin
Christine Heidkamp
Betty Willow-Wellwood
Winny Willow-Wellwood

ältere Damen
Zwillinge
Claudia Hunold-Meding
Astrid Dasenbrook
Harry
höchst gefährlicher Gangster
Hubert Schwaninger
Sergeant Merlin
Polizeisergeant
Dietrich Dasenbrook
Mr. Hopkins
Chefinspektor
Karin Hoppenworth
Kundin
Kunde
Irene Nering
Elke Herbig
Robby und Larry
zwei Gangster
Julia Herbig
Nadine Nering
Runner und Hunter
zwei Polizisten
Julia Herbig
Nadine Nering
musikalische Leitung
Kompositionen
Texte
Dietrich Dasenbrook
Die Band Dietrich Dasenbrook Gitarre, Flöte
Daniel Nering Keyboard
Gerrit Randau Bass
Julian Meding Gitarre
Maske Katharina Heidkamp
Anna Schwaninger
Souffleuse Kersti Schwaninger
Beleuchtung und Effekte Rainer Herbig
Regie Gerhard Meding

RethenTheater – auf ein Neues!
„Küsst die Tanten“ war die Initialzündung. Unsere erste Inszenierung im Sommer 2001 brachte zunächst unseren Heimatort Rethen in Bewegung. Zweimal spielten wir diese launige Komödie in Rethens Sporthalle anlässlich der 700-Jahr-Feier des Dorfes.

Im Frühjahr 2002 ließen wir es wieder aufleben, diesmal aber in Rötgesbüttel.

Der Erfolg unserer Aufführungen machte uns Mut und nun kommen wir wieder; jetzt aber mit einer Kriminalkomödie. Eine neue große Herausforderung, aber eigentlich das selbe Ensemble, denn außer Karoline Heidkamp, der Tine aus den „Tanten“-Stück, und Julian Meding, ihrem jugendlichen Verehrer, die aus schulischen Gründen dieses Mal pausieren mussten, ist die Crew dieselbe.

Mit Elke Herbig und Karin Hoppenworth sind zwei Akteure hinzugekommen, die zuvor bereits direkt oder indirekt in die Arbeit am Stück eingebunden waren.

Wichtig war die Entscheidung, wo wir zukünftig spielen wollten. Die Bühne der Gaststätte „Zur Post“ sollte es sein und Frau Joop, die Gastwirtin, hat uns sehr geholfen, das Gruseln zu lernen und Spaß zu bereiten.
Stacks Image 6911
Stacks Image 6935
Stacks Image 6951

Das Stück
Wie schon in der vorherigen Inszenierung wird auch dieses Stück von der Musik belebt. Alle Liedtexte und die Kompositionen schuf wieder Dietrich Dasenbrook. Mit ihm in der Band wirken mit: Gerrit Randau, Daniel Nering und Julian Meding.

Für die Beleuchtung und die Effekte sorgt wieder Rainer Herbig und Kersti Schwaninger gibt dem Ensemble als Souffleuse die nötige Sicherheit.

Fast ein Jahr probte das Ensemble unter der Leitung ihres Regisseurs Gerhard Meding das Stück ein, dessen Vorlage „Die vierzehn Nothelfer“ von Bernhard Wiemker, ziemlich umgestaltet wurde.

Wenn sich der Vorhang öffnet, befinden Sie sich im Antiquitätenladen des schrulligen Trödlers Jonathan Nickel im Londoner Stadtteil Soho. Gerade ist er dabei mit seiner Putzfrau Flora eine Inventur durchzuführen, als zwei dubiose Ladies den Laden betreten und ihm seltsame Erbstücke zum Verkauf anbieten. Jonathan Nickel gilt als sehr geschäftstüchtig – diesmal auch?

Trockener Humor, Überfälle, eine Reihe von Missverständnissen und nicht zuletzt eine Überraschung stehen Ihnen bevor.
Stacks Image 6991
Stacks Image 6996
Stacks Image 6943
Stacks Image 7062
Stacks Image 7072

Copyright © 2015-2019 RethenTheater -
Alle Rechte vorbehalten